Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen

Perfekte Abläufe

Andreas Balz, Verwaltungsleiter der Volkshochschule Leipzig

Andreas Balz

Welche Erfahrungen machen Sie mit Freiwilligen, insbesondere im BFD?
Wir machen sehr gute Erfahrungen. Unsere Freiwilligen sind sehr engagiert und zeigen eine hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und einen regelrechten Wissensdurst. 


Die über 27-jährigen Freiwilligen im BFD sind eine neue Zielgruppe. Fallen dabei Besonderheiten auf?

Das ist ein großes Plus des BFD, dass auch Ältere ihre Erfahrung und Abgeklärtheit einbringen und neue Erfahrungen sammeln können. Die fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren davon regelrecht positiv überrascht, teilweise auch im Vergleich mit den Zivildienstleistenden.

Was verspricht sich Ihre Einrichtung vom Einsatz Freiwilliger?
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versprechen sich zusätzliche Unterstützung und eine Verbesserung des Angebotes. Unsere Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer profitieren vom verbesserten Service und von perfekten Abläufen, was beispielsweise unsere Informationsblätter angeht. Die sind jetzt wirklich gut gestaltet. Und wir können auch sie in unseren Bildungsauftrag einbeziehen, was uns sehr wichtig ist: Sie haben Zugang zu allen unseren Bildungsangeboten für Leben und Arbeit, beispielsweise hat einer einen Mappenkurs für die Zulassung zum Studium an einer künstlerischen Hochschule belegt.

Gibt es Abteilungen oder Bereiche, die Sie grundsätzlich nicht als Tätigkeitsfeld für Freiwillige sehen?
Alle Tätigkeiten, die Dauerarbeitsverhältnisse einschränken würden, sind kein Tätigkeitsfeld für Freiwillige – hier geht es um die Arbeitsmarktneutralität. Darauf achten wir ganz besonders. Durch Freiwillige können also nur zusätzliche Angebote bereitgestellt werden.

Welche Wünsche und Anforderungen haben Sie an die Themen und Ziele der Bildungsseminare (pädagogische Begleitung) für die Freiwilligen?
Wir leisten mit unserem umfassenden Bildungsangebot auch die pädagogische Begleitung selbst. Auf Wunsch erhalten die Freiwilligen eine Kompetenzdiagnose über die Bildungsberatung der Stadt Leipzig und können sich bei uns im Haus Kurse auswählen. Wir tauschen uns regelmäßig über ihre Ziele und den aktuellen Stand aus. Den ersten Kurs zur politischen Bildung machen die Freiwilligen an einem Bildungszentrum des Bundes. Auch andere Ämter der Stadt Leipzig, die Freiwillige einsetzen, nutzen für die pädagogische Begleitung diese Angebote.

Wie ist die Praxisanleitung in den Einsatzstellen organisiert? Gibt es dafür Standards?
Die Ausbildungsleitungen in den Einsatzstellen sind auch für die Freiwilligen zuständig und weisen diese in spezifische Themen wie Datenschutz ein, geben aber auch theoretische und praktische Anleitung.



Zur Person

Diplom-Verwaltungswirt Andreas Balz ist seit 1991 bei der Stadt Leipzig beschäftigt, seit 2004 ist er Verwaltungsleiter der Volkshochschule Leipzig.

Über die Einrichtung

  • Tätigkeitsschwerpunkt: Erwachsenenbildung
  • Mitarbeiter/innenzahl gesamt: 30 fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 700 freiberufliche Dozentinnen und Dozenten
  • Anzahl Freiwillige: 4 BFDler (davon 3 unter, 1 über 27 Jahre), seit Sommer
  • Anzahl Einrichtungen: 1

www.vhs-leipzig.de