Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen

Bildungszentren des Bundes


Aktuelles


25.05.2020
Eine Gruppe von Teilnehmenden läuft freudig mit Taschen auf das Bildungszentrum Bodelshausen zu.

Die Bildungszentren nehmen ab dem 08.06.2020 den Seminarbetrieb wieder auf. Auch wenn durch die Corona-Pandemie bedingt vieles etwas anders als gewohnt laufen wird, ist die Vorfreude auf die nächsten Seminargruppen bereits groß.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Änderungen im Seminarbetrieb im Überblick.

13.05.2020

Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2/COVID-19) wird der Seminarbetrieb an allen Bildungszentren des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben vorsorglich bis einschließlich 07. Juni 2020 eingestellt. Weitere Informationen erhalten aktuell betroffene Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer von den zuständigen Zentralstellen.

30.04.2020

Bedingt durch die Corona-Pandemie müssen wir zu unserem großen Bedauern die Fachtagung „All inclusive – oder nichts?! Die Relevanz der Vielfalt in der politischen Bildung“, die für den 9. und 10. Juni 2020 am Bildungszentrum Bad Oeynhausen geplant war, absagen. Wir werden die Veranstaltung voraussichtlich im nächsten Jahr nachholen. Bis dahin können Sie sich über die Arbeit der Bildungszentren des Bundes weiter hier informieren.

28.04.2020
Titelbild der Broschüre Bildungsangebote 2020 2021 mit erweitertem Seminarangebot am Bildungszentrum Barth/Gutglück

Sofern die Bildungszentren des Bundes ihren Seminarbetrieb ab dem Sommer wie geplant fortführen können, bietet das Bildungszentrum Barth/Gutglück ein erweitertes Seminarangebot für lebensältere Freiwillige ab 27 Jahren an.

20.04.2020

Zur gemeinsamen Diskussion des Themas „Nach der Aufarbeitung? Zum Umgang mit der NS-Vergangenheit in der politischen Bildung“ trafen sich am 30. Oktober 2019 Interessierte im Bildungszentrum Wetzlar. Die 60 Teilnehmenden wurden in zwei Vorträgen, vier Workshops und einer Podiumsdiskussion zur Betrachtung verschiedener Aspekte des Themas eingeladen.

02.04.2020
Die Menschen im Raum sind im Planum angeordnet.  Die Regisseurin und der Regisseur sowie der Moderator sitzen der Gruppe der Freiwilligen gegenüber.
© BAFzA

Wie können Sicherheit und Freiheit gleichzeitig gewährleistet werden? Darf ein Staat seine Bürgerinnen und Bürger aus Sicherheitsgründen überwachen? In Zeiten der globalen Ausbreitung des Coronavirus werden diese Fragen wieder besonders laut gestellt. Beschränkung der Freiheitsrechte und der persönlichen Freizügigkeit erfahren in Krisen größere Zustimmung. Bundesfreiwillige des Bildungszentrums Bodelshausen beschäftigten sich bereits vor der Pandemie mit der Thematik „Überwachung“.