Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen

Dokumentation zur Fachtagung „Islamismus und Salafismus“

Am Bildungszentrum Bocholt fand am 02. Mai 2019 eine Fachtagung zum Themenbereich „Islamismus und Salafismus - Handlungsstrategien, Möglichkeiten und Grenzen Politischer Bildung“ statt. Mit zwei Vorträgen und vier handlungsorientierten Workshops wurde ein Rahmen geschaffen, der es den 80 Teilnehmenden ermöglichte sich auszutauschen, weiterzubilden und zu vernetzen.

In seinem Einführungsvortrag erörterte Dr. Thorsten Hasche, Leitung des Bildungszentrum Bocholt, die zentralen Strömungen in Islamismus und Salafismus, beleuchtete die Schwierigkeiten des Extremismusbegriff und zeigte die Herausforderungen aktueller Bildungsarbeit im Spannungsfeld von religiösem Extremismus und antimuslimischen Ressentiments auf. Hauptreferent Dr. Götz Nordbruch, Geschäftsführung ufuq.de, gab zunächst einen Überblick über diejenigen gesellschaftlichen, politischen und religiösen Themenfelder, die im aktuellen Islamismus und Salafismus in Deutschland artikuliert werden. Eine zielgruppengerechte Präventionsarbeit funktioniere aus Sicht seiner langjährigen Praxiserfahrung vor allem über die Berücksichtigung der je individuellen Sinngebungsprozesse von beeinflussten und gefährdeten Personen.

Mit der Dokumentation der Fachtagung geben wir allen Teilnehmenden der Fachtagung die Möglichkeit, das Erfahrene zu rekapitulieren – alle diejenigen, die nicht teilnehmen konnten, können sich hingegen einen Eindruck von den behandelten Themengebieten und erzielten Arbeitsergebnissen machen.

Wir wünschen allen eine gute Lektüre!

Dokumentation der Fachtagung „Islamismus und Salafismus - Handlungsstrategien, Möglichkeiten und Grenzen Politischer Bildung“ - PDF, 966 KB