Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen

Fachtagung am 02. Mai 2019 am Bildungszentrum Bocholt

Islamismus und Salafismus sind als wichtige Themen in der Politischen Bildung angekommen. Akteure, die sich im Arbeitsfeld der Islamismusprävention engagieren, stehen oftmals vor den gleichen Fragen: Wie verlaufen Radikalisierungsprozesse? Wie können Radikalisierungstendenzen frühzeitig erkannt werden? Wie kann erfolgreiche Präventionsarbeit geleistet werden? Welche weiterführenden Hilfsangebote gibt es?

Das Hauptziel der Tagung ist, die Teilnehmenden für das Risiko islamistischer Radikalisierung zu sensibilisieren und ihnen Ansätze präventiver Bildungsarbeit vorzustellen. In den einführenden Vorträgen werden wichtige Hintergründe und Grundlagen erläutert und die zentralen Fragestellungen der Fachtagung entwickelt. Die einzelnen Workshops beinhalten vertiefende Inputs, Übungen sowie Best Practice-Beispiele und bieten Raum für Austausch und Diskussion.

Die Fachtagung soll dem Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis dienen und eine diskursive Auseinandersetzung mit dem Gegenstand „Islamismus und Salafismus in der politischen Bildungsarbeit“ ermöglichen.

Zielgruppe sind politische Bildnerinnen und Bildner, Lehrende aus der außerschulischen und schulischen Jugend- und Erwachsenenbildung, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie alle, die an dem Thema interessiert sind.

Die Fachtagung beginnt um 09:30 Uhr und endet gegen 17:30 Uhr.

Eine ausführliche Programmbroschüre mit näheren Informationen zu den Vorträgen, Workshops und Referentinnen und Referenten finden Sie ab dem 22.03.2019 auf dieser Seite.

Für die Veranstaltung wird eine Verpflegungspauschale von 18 € erhoben.

Anmeldungen nimmt das Bildungszentrum Bocholt bis zum 26.04.2019 entgegen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Flyer zur Fachtagung - PDF, 981 KB

Programmheft zur Fachtagung - PDF, 2 MB