Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen
Irmgard Maria Scholübbers, 19 Jahre
Bund für Umwelt und Naturschutz e. V. (BUND), Wagenfeld-Ströhen

Renaturierung gegen den Klimawandel

Die 19-jährige Freiwillige hilft, gemeinsam mit Ihrem BFD-Kollegen Jan-Jonas Bruens bei der Reparatur des Wanderweges aus Holz durch das Moor.
Bildquelle: Friedhelm Niemeyer

Schon als Kind interessierte sich Irmgard-Maria Scholübbers für Natur und Tiere. Diesem Interesse konnte sie auch zu Schulzeiten im Biologie-Unterricht weiter nachgehen. „Ich habe zum Beispiel meine Facharbeit über das Goldenstedter Moor geschrieben“, erzählt die 19-jährige Abiturientin. Jetzt hat sie nicht nur theoretisch mit dem Thema Moor zu tun, sondern unterstützt im Rahmen ihres Bundesfreiwilligendienstes auch praktisch den BUND Diepholzer Moorniederung in der Nähe von Bremen.

„Täglich erwarten mich neue Aufgaben und ich lerne viele neue Leute kennen. Das gefällt mir besonders gut hier“, erklärt die 19-Jährige. In ihrem Bundesfreiwilligendienst hilft sie regelmäßig bei der Moorpflege, was beispielsweise bedeutet, dass sie unerwünschte Birken entfernt, die dem Moor Wasser entziehen. Darüber hinaus wirkt sie unterstützend bei der Instandhaltung der Touristenwege, bei dem Messen von Wasserständen und der Verteilung von Informations-Flyern entlang des Touristenpfades durch das Naturschutzgebiet mit. Eine besondere Erfahrung hat die BFDlerin direkt an ihrem ersten Tag gemacht: Bei der Reparatur eines Zaunes hat sie ein Nest mit Wiesenweihenküken entdeckt und außerdem einen Neuntöter beobachten können – eine besonders seltene Vogelart.

Der Moorschutz liegt Irmgard-Maria besonders am Herzen. Andere Menschen über die Nützlichkeit des Moors zu informieren, liegt ihr besonders am Herzen: „Moore sind CO2-Speicher und deswegen so wichtig, wenn es um den Klimawandel geht. Die Renaturierung der Diepholzer Moorniederung kommt also allen Menschen zugute.“

Nach ihrem Abitur wusste die 19-Jährige zunächst nicht, was sie beruflich machen will. Das Jahr im Bundesfreiwilligendienst nutzt sie deshalb auch zur Orientierung. „Hier wirken viele unterschiedliche Leute zusammen, die alle etwas Anderes studieren oder studiert haben. In Gesprächen bekomme ich deshalb viele Informationen, die mir bei meiner Studienwahl hilfreich sein können.“ Eine erste Idee hat Irmgard-Maria Scholübbers jedoch bereits: „Ich könnte mir gut vorstellen, Landschaftsökologie zu studieren.“

Die Einsatzstelle:
Der BUND Diepholzer Moorniederung pflegt seit über 25 Jahren das Neustädter Moor in der Nähe von Bremen. Hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter setzten sich hier täglich für die Renaturierung des Moores ein.

Webseite der Einsatzstelle: www.bund-dhm.de