Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen
Alexander Graf, 30 Jahre
Regenbogenschule Hennigsdorf

Unerwartete Inspiration

Herr Graf, Sie sind zurzeit in der Regenbogenschule im brandenburgischen Hennigsdorf mit mehrfach behinderten Kindern tätig. Warum haben Sie sich für einen sozialen Einsatz als BFDler entschieden?

Alexander Graf: Für mich ist es das erste Mal, dass ich im sozialen Bereich tätig bin. Ich bin erst auf Umwegen darauf gekommen, dass das etwas für mich sein könnte. Nach der Realschule habe ich erstmal eine Lehre als Teilezurichter in der Metallverarbeitung gemacht, und später arbeitete ich sechs Jahre als Gebäudereiniger in Berlin. Lustigerweise war es bei dieser Tätigkeit, dass ich meine soziale Ader entdeckte. Unser Job brachte uns in verschiedene Altenheime, und während wir für Sauberkeit sorgten, kam ich immer wieder mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ins Gespräch. Mir machte es Spaß, Ihnen zuzuhören und sie auch mal zum Lachen zu bringen. Ich glaube, in gewisser Weise habe ich einigen wieder ein wenig Lebensfreude eingehaucht. Das hat mich inspiriert, mich beruflich in Richtung soziale Arbeit umzuorientieren.

Und wie kamen Sie auf die Regenbogenschule?

Alexander Graf: Zum einen wollte ich Erfahrung in einem Pflegeberuf sammeln und gleichzeitig sehen, wie es ist, mit Kindern zusammenzuarbeiten. Hier an der Regenbogenschule habe ich beides gefunden. Ich unterstütze die Kinder beim Lernen und Essen, auf der Toilette und bei der Hygiene. Ich greife den Lehrerinnen und Lehrern unter die Arme und spiele auch mal Fußball mit den Kleinen. Ich habe dabei festgestellt, dass ich eine beruhigende Wirkung auf Kinder habe und könnte mir auch vorstellen, in Zukunft mit Kindern zu arbeiten. Im Moment spare ich allerdings auf einen Kurs für Altenpflege. Ganz sicher bin ich mir noch nicht, wofür ich mich schlussendlich entscheide, doch hoffe ich während meines Jahres als BFDler an der Regenbogenschule die Antwort zu finden.

Die Einsatzstelle:
Die Regenbogenschule in Hennigsdorf ist eine Schule für Kinder und Jugendliche mit geistiger und körperlicher Behinderung.

Webseite der Einsatzstelle: www.regenbogenschule.net

Webseite des Trägers: www.oberhavel.de