Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen
Ursula Fritzsche, 58 Jahre
Volkshochschule Leipzig

Vorreiterin in Leipzig

Das Bild zeigt die Bundesfreiwillige Ursula Fritzsche.
Bildquelle: VHS Leipzig

„Ich habe zwar nach drei Wochen noch nicht wirklich alles kennen gelernt, aber ich kann schon jetzt den Einsatz hier empfehlen“, so lautet das positive Fazit von Ursula Fritzsche. Die 58-Jährige ist seit einigen Wochen als Bundesfreiwillige so etwas wie der gute Geist in der Volkshochschule Leipzig. Im Moment nimmt sie Anmeldungen zu den Kursen entgegen und unterstützt die Urlaubsvertretung. Aber in Kürze wird sie für die Organisation des reibungslosen Ablaufs der Kurse sorgen. Auch im Sommer sind in der Leipziger Volkshochschule die Türen nicht geschlossen: Ob Stepptanz, Sprachkurse, Tai Chi oder der Umgang mit dem Computer – für die vielen Angebote in der „Sommer-VHS“ gilt es die Kursräume mit dem entsprechenden Lernmaterial einzurichten oder bei Exkursionen die Anwesenheit der Angemeldeten zu prüfen.

Noch leistet Ursula Fritzsche ihren Freiwilligendienst allein, doch schon im nächsten Monat gibt es Unterstützung von drei weiteren Bundesfreiwilligen, die die Leipziger Bildungseinrichtung tatkräftig unterstützen wollen. „Die Arbeit ist sehr vielseitig und ich erfahre viel. Von diesem Job werde ich eine Menge mitnehmen“, erklärt die gebürtige Leipzigerin.

Die Einsatzstelle:

Die Volkshochschule ist ein kommunales Weiterbildungszentrum in Leipzig.

Website der Einsatzstelle: www.vhs-leipzig.de