Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen

Echt nachhaltig – Bundesfreiwilligendienst im Umeltschutz

Im Neustädter Moor, mitten im Naturschutzgebiet der Diepholzer Moorniederung, engagieren sich die beiden Bundesfreiwilligen Jesper und Gero im praktischen Umweltschutz. Wie Inseln liegen die Schutzgebiete inmitten schnurgerader Felder und intensiver Landwirtschaft. Die Biotope sind Heimat zahlreicher geschützter Tier- und Pflanzenarten wie Brachvogel, Kiebitz, Arnika, Schlingnatter oder Feldgrille. Auch Kraniche, die auf ihrer Zugroute traditionell über die Diepholzer Moorniederung ziehen, legen hier einen Stopp ein. „Nein, einsam ist es hier nicht. Wir sind Tag für Tag draußen und es ist viel los“, sagt Gero. „Und da wir oft körperlich arbeiten, wird uns auch nicht kalt“, ergänzt Jesper.


In Gebärdensprache

 

zurück