Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen

Zeit für den Bundesfreiwilligendienst

Portraits von Bundesfreiwilligen aus ganz Deutschland auf www.bundesfreiwilligendienst.de

Berlin, 25. Oktober 2011. Sofiane (18) fährt Patientinnen und Patienten zum Arzt, Barbara (66) führt Jugendliche an die Welt der Kunst und Musik heran, Bob (18) beobachtet seltene Wildtiere und Gottfried (54) betreut Rentnerinnen und Rentner. So unterschiedlich ihr Einsatz ist, eines haben sie gemeinsam: Sie alle engagieren sich freiwillig und absolvieren einen Bundesfreiwilligendienst.

Auf der Internetseite www.bundesfreiwilligendienst.de erläutern jetzt BFDler aus allen Einsatzbereichen und Bundesländern ihre Motivation und stellen ihren Einsatzbereich vor. „Es ist schön zu sehen, wie der Bundesfreiwilligendienst über Alter und Geschlecht hinweg von so vielen Menschen als neue Möglichkeit angenommen wird, sich für unsere Gesellschaft zu engagieren“, begrüßt Bundesfamilienministerin Kristina Schröder die Aktion.

Motivation kennt kein Alter

Seit dem offiziellen Start am 1. Juli 2011 haben rund 20.000 Menschen aller Altersgruppen einen Bundesfreiwilligendienst begonnen. Ob es der Wunsch ist, die Zeit nach der Schule sinnvoll zu verbringen, nach Abschluss des Berufslebens neue Impulse zu bekommen oder erste Erfahrungen mit der Arbeitswelt zu sammeln – die Portraits zeigen, dass die Motivation, einen Bundesfreiwilligendienst zu leisten, vielfältig ist. Dabei spielt das Alter bei der Entscheidung, sich freiwillig zu engagieren nur eine untergeordnete Rolle: Menschen aus allen Altersstufen unterstützen bei der Betreuung alter und kranker Menschen, im Natur- und Tierschutz oder helfen bei Bildungs- und Kulturprojekten. Mit dem Bundesfreiwilligendienst steht erstmalig auch ein attraktives Angebot für Menschen, die älter als 27 Jahre sind und sich in einem geregelten Rahmen engagieren wollen, zur Verfügung. Die ersten Zahlen zeigen: Jeder fünfte BFD-Vertrag wird mit einer oder einem über 27-Jährigen geschlossen.

Der Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sich außerhalb von Beruf und Schule für einen Zeitraum zwischen sechs und 24 Monaten in einem sozialen oder ökologischen Tätigkeitsfeld zu engagieren. Neu ist die Möglichkeit, sich auch im Bereich Kultur, Integration oder Sport engagieren zu können.

Die Platzbörse mit mehreren Tausend freien Plätzen im Bundesfreiwilligendienst bundesweit sowie weiterführende Informationen finden Sie im Internet unter www.bundesfreiwilligendienst.de.

Pressekontakt
Sie suchen einen Interviewpartner zum Thema oder möchten aus einer Einsatzstelle über den Bundesfreiwilligendienst berichten? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Sie können sich von Montag bis Freitag an das Pressebüro des Bundesfreiwilligendienstes wenden.

Pressebüro Bundesfreiwilligendienst
Telefon: 030 288837821
E-Mail: presse[at]bundesfreiwilligendienst.de